//
Primus electronic systems GmbH

Stromsenken-Einschub CS960

16 unabhängige elektronische Lasten mit Energierückspeisung

Die rückspeisefähige Stromsenke CS960 besitzt 16 unabhängige Eingangskanäle. Jeder Kanal stellt eine unabhängige elektronische Last mit einem im Bereich von 0 ... 5,0A einstellbarem Sollstrom dar. Die Eingangsspannung kann von 3,3 ... 60VDC variieren. Die Leistung je Kanal ist auf 60W begrenzt. Für größere Leistungen sind die Kanäle beliebig parallel schaltbar, z.B. 16 Kanäle für 1kW Leistung.

Jeder Kanal wird von der Stromsenke CS960 autonom auf Über- und Unterschreitung von einstellbaren Spannungs-Sollwerten überwacht. Darüber hinaus verfügt der Senkeneinschub über viele weitere Überwachungs- und Selbsttest-Funktionen.

Zur manuellen Bedienung befinden sich auf der Frontseite des Gerätes Taster, Siebensegmentanzeigen und Anzeige-LEDs jeweils getrennt für die Kanalgruppen 1-8 und 9-16.

Die aufgenommene Energie wird nicht in Wärme umgesetzt, sondern in einen DC-Zwischenkreis eingespeist. Eine Rückspeiseeinheit speist die Energie von bis zu 16 angeschlossenen Stromsenken CS960 wieder in das Drehstromnetz zurück.

Die datentechnische Anbindung der Stromsenke CS960 (Bedienung, Konfiguration, Messwerte usw.) erfolgt über CAN-Bus. Ein CAN-Bus-Ethernet-Umsetzer verbindet bis zu 16 Stromsenken mit der zentralen PC-Steuerung, sofern die Stromsenke Bestandteil unseres Komplettsystems ist.



Haupteinsatzgebiet der Stromsenke CS960 ist der Dauertest bzw. Burn-In-Test von DC-Stromversorgungen im Rahmen unseres Komplettsystems mit Energierückspeisung.
Die Stromsenke kann jedoch auch autonom eingesetzt werden und ist für viele weitere Einsatzbereiche geeignet, bei denen bisher passive oder elektronische Lasten ohne Energierückgewinnung und Überwachungsfunktionen eingesetzt wurden, wie z.B.

  • Test von Brennstoffzellen
  • Akkumulatoren- und Batterietests usw.

 

Datenblatt Stromsenken-Einschub CS960 (pdf, 650kB)

Bedienungsanleitung Stromsenken-Einschub CS960 (pdf, 180kB)

Drucken